> reset <  unser Neustart nach dem Lockdown mit einer Ausstellung von Bernd Weinmayer. Im Mittelpunkt steht das Plasmaglasobjekt „covid20b“, das in der Zeit des Stillstands entstanden ist – eine Auseinandersetzung des Künstlers mit der aktuellen Situation. Ein Virus - bedrohlich einerseits, andererseits in seinem Aussehen faszinierend schön – interessant und technisch herausfordernd für einen Künstler wie Bernd Weinmayer, in dessen Arbeiten Natur und Geometrie zentraler Mittelpunkt sind. 

Wir zeigen Plasmaglasobjekte mit ihren leuchtend-dynamischen Edelgasfüllungen, außerdem Wandobjekte in 3D-Fusingtechnik und weitere spannende Arbeiten des international bekannten Künstlers Bernd Weinmayer, den die Welt schon längst kennt, der aber in Tirol noch zu den Unentdeckten gehört. 

 

FRÜHERE Ausstellungen

Ausstellung 

Die plastischen Arbeiten aus Glas des britischen Künstlers William Greenwood sind Großteils im Zeitraum zwischen 2006 und 2013 entstanden. Wir freuen uns, eine Auswahl aus dieser - für den Künstler so wichtigen - Schaffensperiode zu zeigen.

In seinem dreidimensionalen Werk setzt Greenwood seine „persönlichen Statements“ in Glas mit verschiedenen Schmelz-Guss-Glastechniken um, häufig auch in Kombination mit Metallen. Die Arbeiten sind geprägt von seiner Vorliebe für architektonisch, geometrische Formen und der Möglichkeit Kompositionen zu finden, die persönliche Gedanken und Stimmungen einfangen. Ergänzt wird die Ausstellung durch grafische Arbeiten des Künstlers. William Greenwood lebt und arbeitet in Deutschland.

Wir zeigen in unserer Galerie Arbeiten und Positionen aller von uns vertretenen Künstlerinnen und Künstler als Dauerausstellung mit permanent wechselnden Objekten. In regelmäßigen Abständen ergänzen Einzel- und Gruppenausstellungen unser Programm.

ELKE KRISMER__life in motion

WILLIAM GREENWOOD__GLAS

BERND WEINMAYER__>reset<

 

19.06.2021 - 31.07.2021

 

06.10.2020 - 05.11.2020

23.07.2020 - 03.09.2020

Reelle und philosophische Betrachtungen unserer Gesellschaft und ihren Individuen thematisiert Elke Krismer in Ihren Arbeiten. In ihren dynamisch verwickelten oder sanft geschwungenen Glasobjekten geht es um Bewegung, Entwicklung, Interaktion, Verwandlung und Veränderung. Dabei bleibt die Formensprache reduziert, minimalistisch und abstrakt. Die angewandten Techniken und Materialien sind vielfältig und treffen in spielerischer Leichtigkeit  aufeinander. Das Spiel von Licht und Schatten – einschließlich der philosophischen Komponente – bezieht die Künstlerin als vierte Dimension in die Gestaltung fast aller Arbeiten, wie Plastiken, Installationen oder Wandobjekte mit ein. Durch die aktuellen  Veränderungen unserer Welt betreffen  Fragestellungen, wie sie Elke Krismer in Ihren Arbeiten thematisiert, jeden von uns. Künstlerische Positionen schärfen den Blick und bieten Antworten auf drängende Fragen.

Wir VERLÄNGERN die Ausstellung bis zum 14.08.2021

 

HINWEIS: Die Galerie ist vom 03.08. bis einschließlich 10.08.2021 nur nach telefonischer Vereinbarung (+43 664 53 269 53) geöffnet !